Kitsch-as-Kitsch-can

 

Sternenhose

Jedes Jahr wieder kommt es mir so vor, dass die Weihnachtsbeleuchtung der Kaufhäuser, die vielen Lichterketten an den Häusern und auf den Büschen und Bäumen, die Lichterbögen in den Fenstern der Wohnungen, die flackernden Laternenkerzen vor den Haustüren und selbst die Straßenlaternen mit jedem Tag, den es auf Heiligabend zugeht heller strahlen. Deshalb ist es ganz wunderbar zwei Tage vor Heiligabend durch die Dunkelheit zu laufen und hinauf zu laufen, an Stellen, an denen man hinunterschaut auf die Stadt. Das Zelt des Weihnachtszirkus ist zu erkennen, das Donautal, auf so manchem Dach steht ein Weihnachtsbaum, die Straßen schlängeln sich wie pulsierende Feuerwürmer zwischen den Häusern, das Münster erhebt sich sowieso über allem. Bei solchen Läufen muss man einfach nur die Arme ausbreiten und so ist mir heute die Stille entgegengelaufen, hat mich umarmt, sich von mir halten und mit nach Hause nehmen lassen. Leicht und warm fühlt sie sich an.

Distanz: 10,43km , Dauer: 01:15h, Höhenmeter: 114m

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.